#Butsch& Meier GmbH zu Lande, zu Wasser und in der Luft!

Ein außergewöhnlicher Einsatz im Hause Butsch&Meier GmbH. Normalerweise laufen die Einsätze ganz normal ab. Ein Kunde mietet eine Arbeitsbühne entsprechend seinen Bedürfnissen und Vorort-Begebenheiten und führt seine Arbeiten innerhalb seiner Mietzeit aus. In dieser Situation war die Sachlage aber ganz anders. Die Marketingabteilung ließ es sich nicht nehmen, bei diesem „etwas anderen Einsatz“ im Kehler Hafen vorort dabei zu sein. „Das war mal wieder eine Reise wert“, so Jürgen Rapp, Marketing-Fachmann der Butsch&Meier GmbH, der zum Fotografieren in den Kehler Rheinhafen anreiste, um die Arbeiten an den Anlege-Pollern zu dokumentieren.

Was war anders bei diesem Auftrag?

Eine LKW-Arbeitsbühne wurde auf einem Schiffs-Kahn platziert, fixiert, mit dem dann die bestenhenden Schiffs-Anlege-Poller gewartet wurden. Der Kahn inklusive Arbeitsbühne konnte so von Anlegestelle zu Anlegestelle monövriert werden. Die Poller wurden zuerst gereinigt und anschliessend auf Schäden – kleine Risse usw. – untersucht,  damit kein Schiff beim zukünftigen An- oder Ablegen Probleme bekommt und eine Unfallgefahr ausgeschlossen werden kann.

Dieses Vorhaben wurde aber nicht nur auf „das versuchen wir mal“ angegangen, sondern das Wasser- und Schifffahrtsamt Freiburg machte zuvor alle nötigen Untersuchungen und Tests für diese Arbeiten, sodass alle entsprechenden Genehmigungen mit dem schwimmenden Kahn plus fixierter LKW-Arbeitsbühne bei dem tatsächlchen Ausführen der Arbeiten vorlagen.

Wohl überlegt und nicht ganz ohne Hintergedanke wurde dieser Aufwand vorab betrieben. Nein, zukünftig könnte mit dieser Vorgehensweise, Brücken oder andere schwer erreichbare Ziele im Hafen einfacher, kostenbewusster und effektiver gewartet werden.

#Wasser- und Schifffahrtsamt Freiburg – aussergwöhnlicher Ideenreichtum erleichert die zukünftigen Arbeiten an schwer zugänglichen Stellen / Bereichen, und das ganz einfach über den Wasserweg.